VB004 Das Jahr

Ein Streifzug durch den Jahreslauf der Insel: Feiertage, Feste und vernachlässigte Heilige

Eine bunte Jahresschau mit mehreren Nationalfeiertagen, Kriegsgeschichten und viel Farbe. Wann und warum haben Briten arbeitsfrei, und was haben Banken damit zu tun? Wann bekommt man etwas zu essen und zu trinken? Und warum beginnt denn nun das Steuerjahr am 6. April - und nicht am 5.?

Unter anderem erwähnt werden Hogmanay, die Sperrstunde, Ausschank-Lizenzen, bank holidays, St. Patrick’s Day, St. George’s Day, St. Andrew’s Day, der Union Jack, das britische Steuerjahr, Wimbledon, The Twelveth (Kampf am Boyne), der Notting Hill Carnival, das hinduistische Lichterfest Diwali, Remembrance Day, das Gedicht In Flander’s Fields, Boxing Day, und unser Hörertreffen am 10. Mai.

Sven im Podcast-Interview

Vor kurzem hatte ich die Ehre, für das Skeptoskop interviewt zu werden – den Podcast, “der in die GWUP hineinhorcht”. Als Freund des wissenschaftlich-kritischen Denkens bin ich Mitglied der Gesellschaft für die wissenschaftliche Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP), und Alexander Waschkau hat mich zu meinem wissenschaftlich-psychologischen Blick auf die Welt und meinen Erlebnissen mit der britischen und amerikanischen Skeptikerbewegung interviewt.

Das Ergebnis könnt Ihr hier nachhören – für alle, die mich auch mal anderthalb Stunden am Stück ertragen:

[podloveaudio src=”http://hoaxilla.basedrive.net/skeptoskop/skeptoskop015_rudloff.mp3″]

Und es wird zu gegebener Zeit auch eine eigene Folge Viva Britannia zu Wissenschaft in der britischen Öffentlichkeit und zu Skeptics in the Pub geben.

Apropos mich anderthalb Stunden hören: Am kommenden Samstag, dem 9. März, nehmen Alexander, Sebastian Bartoschek und ich mit Gästen ab 20 Uhr drei Stunden lang live die nächste Folge des Psychotalks auf. Thema ist diesmal – rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse – “Bücher”. Details zum Stream und zum Live-Chat gibt es im Laufe der Woche wie immer auf der Psychotalk-Homepage und dem entsprechenden Twitter-Account.

VB003 Edinburgh

Eine Ode an das Athen des Nordens, den Fringe, das Haggis und ein Tattoo

Eine erste Reise in die schottische Hauptstadt und ihre Geschichte. Wie kommt sie zu ihrem Namen und wie spricht man den überhaupt aus? Was prägt das Stadtbild, und was kann man das Jahr über hier so erleben? Warum tun manche Tattoos gar nicht weh? Und lehrte Dr. House tatsächlich an der hiesigen Universität?

Unter anderem erwähnt werden zu Edinburgh der Fluss Forth, Castle Rock, die Royal Mile, Holyrood Palace, das schottische Parlament, Princess Street, Waverly Station, Glasgow, David Hume, Adam Smith, James Hutton, Alexander Graham Bell, das Fringe Festival, das Book Festival, das Royal Military Tattoo, der Zoo, Literary Pub Tours, Robert Louis Stevenson, Deacon Brody, Sir Walter Scott, Princess Street Gardens samt dem Scott Monument, Bill Bryson, Sir Arthur Conan Doyle, Sherlock Holmes, Joseph Bell, Dr. House, Robert Burns, Auld Lang Syne, die Burns Night (bzw. ein Burns Supper), Haggis, und (ganz kurz) Harry Potter.

Hörertreffen am 10. Mai

Am Freitag, 10. Mai, wird es in Köln ein großes kombiniertes Hörertreffen deutscher Podcasts geben. Vertreten sind neben mir u.a. Alexander und Alexa (Hoaxilla, Black Sweet Stories), Sebastian Bartoschek (BartoCastPottCast) – und damit auch der Psychotalk -, Christian von der Hörsuppe – und damit auch Schall & Rauch -, Radio Fnordwind, und sicher einige Gäste des Skeptoskops.

Wir treffen uns offiziell ab 21:00 im Cosa Nostra – die ursprünglich angedachte Lokalität ist uns nach dem Stand der Anmeldungen zu Mitte März schon zu klein geworden. Wir geben den neuen Austragungsort in Köln noch rechtzeitig vor dem Termin bekannt.

Die Anzahl der Plätze ist limitiert. Meldet Euch daher bitte an, indem Ihr einen Kommentar  auf dem Hoaxilla-Blog hinterlasst.

Ich freue mich darauf, möglichst viele von Euch persönlich zu treffen – es wird sicher ein toller und abwechslungsreicher Abend!

VB002 Wohnen

Von Steckdosen, Wasserhähnen, britischen Eigentumsleitern und deutschen Küchen

Diesmal geht es um Eigenheiten von Eigenheimen und das Wohnen in Großbritannien im allgemeinen. Kuriositäten der Strom- und Wasserinstallation kommen ebenso zur Sprache wie der flexible Umgang der Briten mit ihren Häusern. Churchill macht eine lauwarme Entdeckung bei Stalin, und die Welt schüttelt den Kopf über deutsche Küchen.

Unter anderem erwähnt werden Steckdosen, Mischbatterien, Winston Churchill, Josef Stalin, Teppichboden, doppelt-verglaste Fenster, die property ladder (Eigentumsleiter), der Housing Secretary (Wohnungsbau-Minister)  sowie die britischen TV-Sendungen Grand Designs und Relocation, Relocation.

Neue Heimat für Viva Britannia

Nachdem Viva Britannia so eingeschlagen hat, sollte es dann doch eine eigene Web-Heimat bekommen. Das macht das Verwalten für mich einfacher, und mein ursprüngliches Blog www.bellcurveball.com kann bald wieder ganz in Englisch laufen.

Ein verlängertes Wochenende habe ich gewerkelt (und mehr als ein Mal über WordPress geflucht), um diese Site aufzubauen, die Feeds umzuziehen, und all die Kleinigkeiten ans Laufen zu bekommen, die eine Podcast-Präsenz haben sollte. Mein Dank gilt dem gnadenlosen Hosting-Service des Uberspace und der Podlove-Community für diverse technische Hilfestellungen.

Wenn Euch etwas auffällt, das hier nicht funktioniert, oder Euch etwas fehlt, lasst es mich bitte wissen – Kommentar, E-Mail oder Tweet reicht.

Mitte Februar werde ich dann auch die ursprünglichen Viva-Britannia-Seiten und umgeleiteten Feeds auf dem alten Blog entfernen. Bis dahin sollte alle Podcatcher den neuen Feed automatisch angenommen haben. Falls es bei Euch dann doch kurz rumpeln sollte, abonniert den Feed bitte noch einmal neu.

Auf ein gutes Viva-Britannia-Jahr!

VB001 Autofahren

In der ersten Folge geht es u.a. um Linksverkehr, Kreisel, Warnwesten und Single Track Roads.

Wie ist das eigentlich, im Linksverkehr unterwegs zu sein? Mit einem deutschen Auto. Oder einem englischen. Und dann wieder in Deutschland. Mit einem deutschen. Oder einem englischen. Großbritannien aus der Sicht eines Autofahrers, mit vielen Besonderheiten und einigen Vorzügen. Und bereits in der ersten Folge ein notwendiger Nachtrag für alle Klugscheißenden.

Unter anderem erwähnt werden LinksverkehrKreiselJaguarAutokennzeichenSingle Track RoadsGroßbritannienEnglandWalesSchottlandNordirland und das Vereinigte Königreich.

VB000 Vorwort

Die Null-Nummer des Insel-Podcasts: Was soll das alles?

Ein neuer Podcast verlangt nach einer Einleitung: Wer spricht hier über was? Gastgeber Sven Rudloff stellt sich und sein neues Projekt "Viva Britannia" vor - einen Podcast über (fast) Alltägliches und Bemerkenswertes zu Großbritannien.

Unter anderem erwähnt werden die MidlandsNotthinghamLeicester und Coventry. Und natürlich AlexHoaxmaster (Hoaxilla) und Illuminatus23 (Bartocast), Svens Mitstreiter beim Psychotalk, die nicht ganz unschuldig daran sind, dass es Viva Britannia jetzt gibt.

Viva Britannia ist da

Es ist soweit: Neben meinen gelegentlichen Beiträgen zum englischen Podcast Pod Delusion und meiner Beteiligung am deutschen Psychotalk versuche ich mich nun an meinem eigenen Podcast-Projekt.

In den kurzen, thematischen Folgen von “Viva Britannia” widme ich mich meiner zweiten Heimat Großbritannien. Vier Jahre habe ich auf der Insel gelebt und gearbeitet, dazu unzählige Urlaube zwischen Cornwall und den Highlands verbracht. Die Inselvölker haben ihre liebenswerten Eigenheiten, und es gibt unzählige Missverständnisse über die jeweils andere Seite des Kanals. Lasst mich darüber reden.

“Ich würde gern Deine Geschichten aus England hören”, hat AlexHoaxmaster gesagt. Das hat er nun davon. Ob es ihm gefällt, wird er mir sicher sagen. Ihr auch?

Zur Nullnummer – meinem kleinen Vorwort für “Viva Britannia” – geht es hier.

Seite 11 von 11« Erste...7891011