VB033 Bits & Bobs 3

Was zu den bisherigen Folgen noch zu sagen ist

Hier wird fleißig ergänzt und gelegentlich korrigiert. Von Bierdosen-Kugeln, digitalen Himbeerkuchen, illegalen Banknoten, artgerechter Typographie und Matrosen-Moscheen. Wo Stephen Fry den falschen Mycroft gibt, Wasserfälle nach Österreich auswandern, man in der Ferne vor allem das Gute sieht und Steine auch in der Masse Einzelgänger sind.

Ergänzt und korrigiert wurde jeweils zu den Themen der folgenden Episoden…

VB005 Pubs / VB028 Einkaufen: floating widgets in Bierdosen wie bei Guinness, Alkoholersterwerbsalter, Challenge 21 & Challenge 25.

VB013 Richard III. / VB032 William Shakespeare: Alibi für einen König (The Daughter of Time) von Josephine Tey (alias Elizabeth Mackintosh).

VB022 Computerpioniere: Raspberry Pi.

VB026 Maße: Stone, square foot, 50-Pence-Münzen, gesetzliche Zahlungsmittel (legal tender), schottische und nordirische Pfundnoten (siehe auch Schall & Rauch 11), Kalibermaße, Versal-ß.

VB027 Sherlock Holmes: Die Reichenbach-Fälle, “Elementary, my dear Watson”, The Great Game, Dorothy Leigh Sayers, Philip José Farmers Wold-Newton-FamilieStephen Fry als Mycroft Holmes.

VB028 Einkaufen: Argos.

VB029 Interview: Miriam & Rupert Williams: Das Gute in der Fremde, BBC-Dokumentation Make me a German.

VB030 Wales: Angelsey, BBC Wales (siehe auch VB016 Fernsehen), Al-Manar Centre, Shah-Jahan-Moschee, Gottlieb William Leitner.

VB031 Gesundheit: Medical exemption certificates, NHS Low Income Scheme.

VB032 William Shakespeare: DIE ZEIT, Deutschlandfunk, Deutsches Ärzteblatt.

Zum Schluss gibt es noch einen Hinweis auf das Hörertreffen und die Lesung Ende Mai in München.

VB028 Einkaufen

Zwischen Sandwich-Theke, Tütengebühr und Hoflieferanten

Eine Folge für den selbstsicheren Einkauf in britischen Supermärkten. Welche Ketten gibt es, und wo bekommt man was? Wie bewegt man sich sicher vom Parkplatz bis zur Kasse, ohne einer britischen Institution auf die Füße zu treten? Von Hypermarkets, Logofarben und Lebensmittelampeln. Von Kooperativen, Partnerschaften und gescheiterten Auslandsgeschäften. Wo vermeintliche Schuhläden Medikamente herstellen, man sein eigener Kassierer ist und Hoflieferanten ein halbes Jahr Urlaub machen. Ten items or less.

Unter anderem werden anfangs wieder erwähnt Ladenöffnungszeiten, der Verkauf von Alkohol und der Kaufrausch am Boxing Day. Im eigentlichen geht es aber um die Supermarktketten Tesco, Sainsbury’s, ASDA, Morrisons und The Co-operative Group. Nebenbei streifen wir die Drogeriekette Boots und das Schmerzmittel Ibuprofen. Nach einem detaillierten Einkauf im Supermarkt geht es schließlich um die Kaufhausketten Marks & Spencer und John Lewis (einschließlich dem Lebensmittelmarkt Waitrose). In dieser Folge erwähnt aber nicht vertieft werden Argos, Waterstones, Harrods und die Maßschneider vom Savile Row.

Wer das 250 Seiten starke Viva-Britannia-Buch vorbestellen möchte, kann das gerne hier tun.

VB011 Bits & Bobs 1

Was zu den ersten zehn Folgen noch zu sagen ist

Hier wird fleißig ergänzt und gelegentlich korrigiert. Ein Kessel Buntes zu Schlafzimmern, Umzugskartons, Pfannkuchen, Guy Fawkes, Worcestershire-Sauce, der Church of Scotland, stinkenden Bischöfen, offenherzigen Outfits und dem unvermeidlichen Alkohol.

Unter anderem erwähnt werden Auphonic, das Podlove-Projekt, Bitlove und app.net. Aber auch bits & bobs, Kreisverkehre, Schlafzimmer, Umzugskartons, Argos, Reihenschaltungen, Pancake Day, das Pfannkuchenrennen in Olney, Muttertag, St. David,  Tony Blair, Guy Fawkes und die Bonfire Night, Samuel Pepys, Sven vom Culinaricast (und tatsächlich war es Kai vom Hobbykoch-Podcast), Worcestershire Sauce, -c(h)esters, -shire(s), comprehensive schools, ICT, die Church of Scotland, die Scottish Reformation, John Knox, Johannes Calvin und presbyterianische Kirchen. Dann gibt es da noch Irish Breakfast, black pudding, Cheddar, Wensleydale, Stilton, Stinking Bishop, Wallace & Gromit, Masterchef, The Great British Bake Off, Pubquiz, Casual Fridays, und unvermeidliche Stereotype.