VB018 Politik

Parlamente, Parteien und Peers

Pünktlich zur Bundestagswahl geht es um das politische System der Insel. Wo König, Adel und Kirche noch immer viel zu sagen haben, aber immer weniger. Wo keine Partei mehr das ist, was sie mal war. Wo wenige Parteien viele Sitze haben, viele Parteien wenige Sitze, und eine gar keine will. Und wo alle Politiker nicht nur zu Wahlen baden gehen und niemand so recht mit Koalitionen umgehen kann.

Unter anderem erwähnt werden zum Thema Politik nicht nur die deutsche Bundestagswahl sondern auch Viva Britannia 014 zum Königshaus, die konstitutionelle Monarchie, Elizabeth II., Premierminister David Cameron, das Parlament, das schottische Parlament, die nordirischen und walisischen Volksvertretungen (assemblies), die devolution, der Einheitsstaat gegenüber dem Bundesstaat (Föderation) und dem Staatenbund (Konföderation), die “Freistaaten” Bayern und Sachsen, der Deutsche Bund, die USA, und das Referendum zur schottischen Unabhängigkeit.

Es geht ferner um das Unterhaus (House of Commons), die Wahlkreise (constituencies), Abgeordnete (Members of Parliament, MPs), relative Mehrheitswahl, Verhältniswahl, und das “Gesetz” von Maurice Duverger. Zum Oberhaus (House of Lords) werden hereditary und life peers erwähnt, sowie die Lords Spiritual. Bei den Parteien werden erwähnt die Tories und die Whigs, die Conservatives, die Liberals und Labour, die Liberal Democrats, die Scottish National Party, Plaid Cymru, die Democratic Unionists, die Social Democratic and Labour Party sowie Sinn Féin. Ach ja, und die Green Party. Die Folge schließt mit den Parteitagen (party conferences) an so illustren Orten wie Blackpool, Brighton, Bournemouth, Glasgow oder Manchester.

VB003 Edinburgh

Eine Ode an das Athen des Nordens, den Fringe, das Haggis und ein Tattoo

Eine erste Reise in die schottische Hauptstadt und ihre Geschichte. Wie kommt sie zu ihrem Namen und wie spricht man den überhaupt aus? Was prägt das Stadtbild, und was kann man das Jahr über hier so erleben? Warum tun manche Tattoos gar nicht weh? Und lehrte Dr. House tatsächlich an der hiesigen Universität?

Unter anderem erwähnt werden zu Edinburgh der Fluss Forth, Castle Rock, die Royal Mile, Holyrood Palace, das schottische Parlament, Princess Street, Waverly Station, Glasgow, David Hume, Adam Smith, James Hutton, Alexander Graham Bell, das Fringe Festival, das Book Festival, das Royal Military Tattoo, der Zoo, Literary Pub Tours, Robert Louis Stevenson, Deacon Brody, Sir Walter Scott, Princess Street Gardens samt dem Scott Monument, Bill Bryson, Sir Arthur Conan Doyle, Sherlock Holmes, Joseph Bell, Dr. House, Robert Burns, Auld Lang Syne, die Burns Night (bzw. ein Burns Supper), Haggis, und (ganz kurz) Harry Potter.