VB080 Dankeschön 2016

Ein kleiner Jahresrückblick

Sven reflektiert das vierte Jahr von Viva Britannia, dankt all denen, die dieses Projekt möglich machen, und blickt voraus nach 2017.

Im Jahresrückblick kommen wir statt geplanten zwölf inhaltlichen Folgen leider nur auf fünf, sowie diese Dankeschön-Episode. Parallel dazu war Sven dieses Jahr nur noch beim Psychotalk zu hören; alle anderen Projekte lagen auf Eis. Auch das dritte Buch von Viva Britannia  beim jmb-verlag – dem Verlag, dem Podcaster vertrauen – lässt noch etwas auf sich warten.

Die Gründe hierfür wurden schon im Oktober in einem Blog-Eintrag kurz geschildert. Keine Angst: Viva Britannia soll weitergehen, im Moment geht es nur sehr langsam mit neuen Episoden voran. Unter den geplanten Folgen wird dann auch der dritte Patreon-Meilenstein sein, der dieses Jahr erreicht wurde: Eine Folge u.a. zu britischem Wein.

Bei den technischen Danksagungen werden diesmal erwähnt das UltraschallProjekt von Ralf Stockmann, der Audio-Dienst Auphonic, das Podlove-Wordpress-Plugin, der Webhoster Uberspace, der Podcast-Hoster Podseed und die deutsche Podcasting-Community Sendegate.

Explizit gedankt wird neben den Viva-Britannia-Top-Patronen auch Alexa “Hoaxmistress” Waschkau (Hoaxilla), Alexander “Hoaxmaster” Waschkau (HoaxillaPsychotalk), Sebastian Bartoschek (Psychotalk), Christian Bednarek (mit der Podcast-Suchmaschine fyyd.de), Holger “Holgi” Klein (WRINT), Christoph Raffelt (OriginalverkorktWRINT: Flaschen), Chris Marquardt (TFTTFWRINT: Fotografie), Toby Baier (Einschlafen PodcastWRINT: Realitätsabgleich), Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort (Methodisch Inkorrekt), No Such Thing As A Fish, und natürlich allen Hörerinnen und Hörern!

VB077 Bits & Bobs 7

Was zu den bisherigen Folgen noch zu sagen ist

Hier wird fleißig ergänzt und gelegentlich korrigiert. Zum 90. Geburtstag der Königin mit doppelten Jahrestagen, vorgeschriebenen Reden und viel parlamentarischer Tradition - aber auch mit Fernseh-Abschieden, antiker Einwanderungskontrolle und Hunderten Toten beim Straßenbahnbau. Wo Mathematiker dank Homöopathie sterben, Napoleon vom linken Weg abkommt und es unter Bierfreunden gärt. Yours faithfully, Sven.

Ergänzt und korrigiert wir hier jeweils zu den Themen der folgenden Episoden…

VB068 Elisabeth II.: 90. Geburtstag, Queen’s Birthday, Queen’s Walkway, Windsor, Königstag in den Niederlanden, König Willem-Alexander.

VB016 Fernsehen: BBC Three, CBBCGavin & Stacey.

VB063 QI: Stephen Fry, Sandi Toksvig, Claus Toksvig, Cambridge Footlights (siehe auch VB042 Douglas Adams und VB043 Monty Python), Hugh Laurie, Emma ThompsonHave I Got News For You, BBC Radio 4 (siehe auch VB038 Radio), The News QuizWomen’s Equality Party, Debbie Toksvig, Officer of the Order of the British Empire (OBE).

VB022 Computerpioniere: George Boole, Lincoln, Cork, Mary Everest, Royal Society (siehe auch VB007 Wissenschaft), Royal Medal, Logikboolsche Algebra, Homöopathie.

VB059 Manchester / VB070 Gruseliges 2: Metrolink.

VB018 Politik / VB060 Politik 2: Parlamentseröffnung, Palace of Westminster, Gunpowder Plot (siehe auch VB014 Das Königshaus), Buckingham Palace, Sovereign’s Entrance, Reichsinsignien, Cap of MaintenanceTower of London, Oberhaus (House of Lords), Thron, Gentleman Usher of the Black Rod, Unterhaus (House of Commons), Charles I., Englischer Bürgerkrieg, Dennis Skinner, Thronrede (Queen’s Speech), Prime Minister’s Question Time (PMQs), Hansard Corpus.

VB069 James Bond & Co.: MI5, MI6, Cambridge Five, LGBT, Stonewall (UK).

VB073 Hörerfragen / VB053 Sprache: Briefanrede, Dear Ms. Miller, Yours sincerely, Dear Sir or Madam, Yours faithfully, DIN 5008One Word A Day (OWAD).

VB073 Hörerfragen / VB01 Autofahren: Linksverkehr, Französische Revolution, Napoleon Bonaparte, Savoy Court, Savoy Hotel.

VB075 Bier: Obergärig vs. untergärig.

VB076 England: Hadrianswall, Solway Firth, Newcastle-upon-Tyne, Northumberland.

Am Ende werden noch einmal kurz Svens Patreon-Seite und seine Bücher beim JMB-Verlag erwähnt sowie andere Mittel und Wege, Lob und Kritik für Viva Britannia los zu werden.

VB074 Dankeschön 2015

Ein kleiner Jahresrückblick

Sven reflektiert das dritte Jahr von Viva Britannia, dankt all denen, die dieses Projekt möglich machen, und blickt voraus nach 2016.

Im Jahresrückblick kommen wir auf zwei Interview-Folgen mit Alexander Trautrims und Lars Klawitter, zwei Bits&Bobs-Folgen 55 und 66, die zweite Vor-Ort-Folge, diese Dankeschön-Episode und 18 weitere inhaltliche Folgen. Darunter waren zwei Themen – Okkultes und Hörerfragen – die den Viva-Britannia-Patronen auf Patreon zu verdanken waren. Schaffen wir 2016 vielleicht den dritten Patreon-Meilenstein?

Parallel war Sven dieses Jahr nicht nur beim Psychotalk sondern auch bei This Week in Germany und zusammen mit Anja in einer Folge des Urlaubs-Podcasts zu hören.

Das zweite Buch von Viva Britannia mit den überarbeiteten Folgen des Jahres 2014 ist mittlerweile auch beim jmb-verlag erhältlich – dem Verlag, dem Podcaster vertrauen.

Im Laufe des Jahres hat sich Viva Britannia aus unterschiedlichen Gründen von YouTube und ADN verabschiedet, aber Twitter und Facebook werden nach wie vor bedient. Mit neu im technischen Repertoire ist dafür der Podcast-Hoster Podseed (u.a. dank Toby Baier vom Einschlafen-Podcast)Zur Technik werden ansonsten wieder einmal dankend erwähnt die Audio-Software Reaper, das UltraschallProjekt von Ralf Stockmann, der Audio-Dienst Auphonic, das Podlove-Wordpress-Plugin und der Webhoster Uberspace.

Explizit gedankt wird neben den Viva-Britannia-Top-Patronen auch Alexa “Hoaxmistress” Waschkau (Hoaxilla), Alexander “Hoaxmaster” Waschkau (HoaxillaPsychotalkSchall und Rauch), Sebastian Bartoschek (BartocastPsychotalk), Christian Bednarek (Schall und Rauch), Mirko “Der Buddler” Gutjahr (AngegrabenDas geheime Kabinett), Holger “Holgi” Klein (WRINT), Christoph Raffelt (OriginalverkorktWRINT: Flaschen), Chris Marquardt (TFTTFWRINT: Fotografie), Sven Mencke (CulinaricastWRINT: Kombüse), Toby Baier (Einschlafen PodcastWRINT: Realitätsabgleich), Andrea Diener (FAZWRINT: Zum Thema), Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort (Methodisch Inkorrekt), Skeptics with a K, No Such Thing As A Fish, und natürlich der wunderbaren Anja und allen Hörerinnen und Hörern!

VB073 Hörerfragen

Was Ihr wissen wolltet

Das schlägt dem Fass den Boden aus: Antworten auf bunte Hörerfragen. Mit walisischen Fahranfängern, maklernden Anwälten, beleidigten Leberwürsten und trinkfesten Vorgesetzten. Wo die Schotten wieder juristische Sonderwege gehen und die britische Zeitdifferenz zementieren, aber immer gern für Barrierefreiheit sorgen. Und den Keks bringt eine Familie aus Dietzenbach nach Hause.

Dieses Sonderthema ist den treuen Viva-Britannia-Patronen auf Patreon zu verdanken, die vor einiger Zeit das zweite Finanzierungsziel durchbrochen haben.

Zum Autofahren (siehe Folge 1) geht es um den Erwerb eines britischen Führerscheins, das rote “L”-Zeichen an den Autos für Fahranfänger (learner) bzw. das rote “D”-Zeichen in Wales (dysgwr; siehe auch Folge 30), den Highway Code, um points on the licence und um das freiwillige grüne “P”-Zeichen an Autos für Fahrer in der Probezeit (probationary period).

Zum Wohnen (siehe Folge 2) geht es um den Immobilienkauf, Makler (estate agents), die Stamp Duty Land Tax, schottische Anwälte (solicitors; siehe auch Folge 46) und Immobilienbepreisungen (fixed price, offers over, offers around), wöchentliche und monatliche Mietzahlungen (und Lohnzahlungen), um Nebenkosten (utility bills) und wieder einmal um das nicht vorhandene Meldewesen (siehe Folge 6).

Zum Arbeiten (siehe Folge 10) geht es um britische Arbeitskultur, Zurückhaltung und Ironie, Risikobereitschaft, Fehlertoleranz, das Händeschütteln, Pub-Besuche (siehe auch Folge 5) und Betriebsweihnachtsfeiern (siehe auch Folgen 9 und 24), Bewerbungsschreiben, persönliche Referenzen, kompetenzbasierte Auswahlverfahren und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Zu Zeit (siehe Folge 51) geht es um die (ehemalige) Greenwich Mean Time (GMT) und ihren Unterschied zur Central European Time (CET), um die Sommerzeit (Daylight Saving Time), das Experiment der British Standard Time von 1968 bis 1971 sowie weitere Versuche zur Veränderung der britischen Zeit (wie jüngst im Daylight Saving Light Bill 2010-12).

Zu Sprache (siehe Folge 53) geht es um Redewendungen und Sprichwörter, die Bibel und William Shakespeare (siehe Folge 32). Im Detail angesprochen werden “Auge um Auge” (an eye for an eye), die “beleidigte Leberwurst”to leave / be in a huff, “dem Fass den Boden ausschlagen”, “den Vogel abschießen” und to take the biscuit / cake.

Zu Reiseplanung (siehe Folge 45) geht es um Barrierefreiheit vor allem in Schottland (siehe auch Folgen 3, 35 und 36).

Und noch einmal kurz vor Weihnachten: Das Buch Viva Britannia 2. Mehr Wissenswertes von der Insel mit den überarbeiteten Podcast-Themen des Jahres 2014 ist jetzt beim jmb-Verlag bestellbar.

Das 2. Viva-Britannia-Buch ist in Druck

Endlich ist es fertig: das zweite Viva-Britannia-Buch mit den überarbeiteten Podcast-Inhalten des Jahres 2014. Ich war letztes Jahr deutlich ausschweifender in meinen Schilderungen, und so kommt der Softcover-Band auf stolze 344 Seiten. Trotzdem ist der Verkaufspreis mit €14,95 der gleiche geblieben!

Für das Vorwort zeichnet diesmal Daniel Winter vom Podcast This Week in Germany verantwortlich, bei dem in englischer Sprache Interessantes über Deutschland berichtet wird – das ideale Gegenstück zu Viva Britannia.

“Viva Britannia 2. Mehr Wissenswertes von der Insel” könnt Ihr jetzt beim jmb-verlag bestellen! Ideal auch als Weihnachtsgeschenk für Insel-interessierte (Noch-)Nicht-Podcasthörende.

VB072 Residenzen

Wo die Royals wohn(t)en

Königliche Burgen, Paläste und Landsitze im Lauf der Jahrhunderte. Was London einem Dänen zu verdanken hat, warum Politiker in Kapellen und Hahnenkampf-Arenen tagen, und wieso die Reformation und Feuer beide gut für den Immobilienmarkt waren. Mit indisch-chinesischen Palästen am Ärmelkanal, Baufinanzierungen durch Heirat und den Wohnsitz-Jahresplan des Monarchen. Und mit der notwendigen Erklärung zu Big Ben.

Wohn- und Regierungssitze der britischen Monarchen seit den Angelsachsen. An Personen werden unter anderem erwähnt die Westsachsen, Knut der Große (Canute the Great), Eduard der Bekenner (Edward the Confessor), die Normannen, Wilhelm der Eroberer (William the Conqueror), Heinrich III., Heinrich VIII., Elisabeth I., James II., Wilhelm III. von Oranien und Mary II., Queen Anne, George I., George II. und seine Frau Caroline von Brandenburg-AnsbachRobert Walpole, George III., George IV., William IV. (also eigentlich alle Hannoverschen, siehe Folge 37), Charles Barry, Queen Victoria und Prinz Albert (siehe Folge 62), Edward VII., George V., Elisabeth II. (siehe Folge 68) und das ganze aktuelle Königshaus (siehe Folge 14), die Familie Spencer-Churchill des Duke of Marlborough inklusive Winston Churchill (siehe Folge 52) und Diana Spencer, William Kissam Vanderbilt und seine Tochter Consuelo, und schließlich James Bond (siehe Folge 69).

An Orten und Institutionen werden unter anderem erwähnt das Römische Reich, Wessex, Winchester (mit der Winchester Cathedral und Winchester Castle), London, die City of London, die City of Westminster, Westminster Abbey, der Tower of London, der Palace of Westminster (inklusive dem Victoria Tower, dem Clock Tower bzw. Elizabeth Tower, der Great Clock of Westminster und Big Ben), das Parlament (siehe Folge 18), Whitehall, der Palace of Whitehall (entstanden aus York Place), 10 Downing Street, St. James’s Palace (entstanden an der Stelle des St. James’s Hospital), das Accession Council, Buckingham Palace (entstanden aus Buckingham House) und die Mall, Windsor Castle, das Pferderennen von Ascot, die Crown Estate, der Palace of Holyroodhouse in Edinburgh (siehe Folgen 3, 35 und 36), Balmoral Castle, Sandringham House, der Brighton Pavilion, Osborne House auf der Isle of Wight, Kensington Palace, Kensington Gardens und Blenheim Palace und schließlich SPECTRE.

Und in eigener Sache: Das Buch Viva Britannia 2. Mehr Wissenswertes von der Insel mit den überarbeiteten Themen des Jahres 2014 ist ab sofort beim jmb-Verlag vorbestellbar.

VB063 QI

Recht interessante Fakten

Von A bis bald M, und dabei nichts wie ein Fisch: Das wohl britischste Fernsehquiz mit cleveren Komikern und viel allgemeinem Unwissen, mit unbeantwortbaren Fragen und unerklärlichen Punkteständen. Wo Elfen das wissenschaftliche Herzstück sind, Douglas Adams und Mike Oldfield Gastauftritte haben, Barack Obama sich geschlagen geben muss, und zum Schluss kaum mehr etwas von schottischer Tradition übrig bleibt.

Es geht um die BBC-Fernsehsendung QI (quite interesting) – bereits einmal kurz erwähnt in Folge 19 – und ihre Ableger.

Erfunden wurde die Sendung von John Lloyd, Freund und Kollaborateur von Douglas Adams (siehe Folge 42) und wie der mit Verbindungen zu Monty Python (siehe Folge 43). Beteiligt an Doctor Snuggles, Per Anhalter durch die Galaxis, Der Sinn des Labenz, Der tiefere Sinn des Labenz und Erfinder von Not The Nine O’Clock News und Blackadder (beides mit Rowan Atkinson) sowie Spitting Image und Have I Got News For You (mit Ian Hislop, Paul Merton und in den ersten Jahren Angus Deayton).

QI sollte mal von Michael Palin moderiert werden, jetzt macht das Stephen Fry, mit Alan Davies als Dauerkandidat. Recherchiert wird die Sendung, wie auch der schwedische Ableger Intresseklubben und die BBC-Radiosendung The Museum of Curiosity von Quite Interesting Limited und den QI Elves / Elfen unter Leitung von John Mitchinson. Die dienstälteste Elfe ist Molly Oldfield, Tochter von Musiker Mike Oldfield, und Autorin von The Secret Museum, das dem Geheimen-Kabinett-Podcast vom Buddler nahekommt. Die vier Elfen Dan Schreiber, James Harkin, Andrew Hunter Murray und Anna Ptaszynski machen den wöchentlichen Podcast No Such Thing As A Fish, Live-Aufnahmen dazu gibt es sogar beim Edinburgh Festival Fringe (siehe Folge 3). Das QI-Team veröffentlicht auch jedes Jahr weitere Bücher mit Fakten, angefangen mit dem Bestseller The Book of General Ignorance. Natürlich gibt es mittlerweile auch QI-Apps für’s Smartphone und Tablet.

Bei vermischten Fakten im Verlaufe der Sendung werden auch noch erwähnt: Eskimos, Rikschas, Johanna von Orleans, Lenin, Atomphysik (und deswegen Methodisch Inkorrekt), Haggis, Whisky, Porridge, Schottenmuster (Tartans) und Schottenröcke (Kilts). John Keats wird ebenso zitiert wie Stephen Jay Gould.

Am Ende der Sendung gibt es noch einige Hinweise in eigener Sache zu YouTube, ADN, Podseed und Auphonic, aber die gibt es ja auch schon in einem Blog-Eintrag. Und ja, das 2. Viva-Britannia-Buch im jmb-Verlag kommt auch bald.

VB055 Bits & Bobs 5

Was zu den bisherigen Folgen noch zu sagen ist

Hier wird fleißig ergänzt und gelegentlich korrigiert. Von seltenen Scheinen und überbewerteten Münzen, zeitlichem Synchronspringen und synchronen Zeitmessern, ganz einfachem und recht unverständlichem Englisch. Wo Brot kurz ist und Kekse verdauungsförderlich, wo Churchills Blut unter den Hammer kommt und Verstorbene in Bahnansagen weiterleben. Mit geschlossenen Bars, beliebten Cafés, hohen Tischen und niedrigen. Und beweisen könnt Ihr mir gar nichts!

Ergänzt und korrigiert wir hier jeweils zu den Themen der folgenden Episoden…

VB026 Maße: 100-Pfund-Noten in Schottland, Nordirland, Jersey und Gibraltar, 1.000-Pfund-Münze zum 60jährigen Thronjubiläum von Königin Elizabeth II.

VB005 Pubs / VB045 Reiseplanung: Trinkgeld (Details siehe hier), service charge, service not included, Zeitzone, Zeitumstellung (in der EU und in den USA).

VB046 Rechtliches: Das schottische Urteil not proven (mit dem berühmten Totschlag des Earls of Strathmore durch James Carnegie of Finhaven).

VB047 Popmusik: Lob für Erik Wenk!

VB048 London: Mind the gap in der Londoner U-Bahn (u.a. mit den Sprechern Peter Lodge und Oswald Laurence), die ehemalige Paramount Cocktailbar im Hochhaus Centre Point, das Regency Café, CAMRA und der Good Beer Guide (auch als App).

VB008 Essen / VB049 Essen 2: High tea, digestives (v.a. von McVitie’s), shortbread (v.a von Walkers).

VB051 Zeit: Die Präzisions-Pendeluhr von William Hamilton Shortt.

VB052 Winston Churchill: Churchills Blut wird versteigert.

VB053 Sprache: Plain English, Sir Ernest Arthur GowersPlain Words, Plain English Campaign (PEC)Cockney, Cockney rhyming slangMy Fair Lady (mit Eliza Doolittle und Professor Higgins), Michael Caine, Gary Oldman, Ben Kingsley, Amy Winehouse, Phil Collins, die Sex Pistols, der Film Lock, Stock & Two Smoking Barrels von Guy Ritchie und die Aussprache von “Southwark”.

Am Ende wird noch einmal kurz Svens Patreon-Seite erwähnt und der jmb-Verlag, wo auch das zweite Viva-Britannia-Buch erscheinen wird.

VB050 Dankeschön 2014

Ein kleiner Jahresrückblick

Sven reflektiert das zweite Jahr von Viva Britannia, dankt all denen, die dieses Projekt möglich machen, und blickt voraus nach 2015.

Zur Technik werden unter anderem erwähnt das Audio-Interface Tascam US-800, die Audio-Software Reaper, das UltraschallProjekt von Ralf Stockmann, der Audio-Dienst Auphonic, das Podlove-Wordpress-Plugin, der Webhoster Uberspace und die Viva-Britannia-Android-App auf Basis von Daniel Oehs AntennaPod.

Im Jahresrückblick kommen wir auf drei Interview-Folgen mit dem Ehepaar Williams, mit den Hoaxillas und mit Erik Wenk, zwei Bits&Bobs-Folgen 33 und 44, die erste Vor-Ort-Folge, 18 weitere inhaltliche Folgen, und diese Dankeschön-Episode.

Das erste (wie auch das zukünftige zweite) Buch von Viva Britannia gibt es beim jmb-Verlag – dem Verlag, dem Podcaster vertrauen.

Explizit gedankt wird weiterhin Alexa “Hoaxmistress” Waschkau (Hoaxilla), Alexander “Hoaxmaster” Waschkau (HoaxillaPsychotalk, Schall und Rauch), Sebastian Bartoschek (BartocastPsychotalk), Christian Bednarek (Schall und Rauch), Mirko “Der Buddler” Gutjahr (Angegraben, Das geheime Kabinett), Holger “Holgi” Klein (WRINT), Christoph Raffelt (Originalverkorkt, WRINT: Flaschen), Chris Marquardt (TFTTF, WRINT: Fotografie), Sven Mencke (Culinaricast, WRINT: Kombüse), Florian Freistetter (Sternengeschichten, WRINT: Wissenschaft), Toby Baier (Einschlafen Podcast, WRINT: Realitätsabgleich), Andrea Diener (FAZ, WRINT: Zum Thema), Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort (Methodisch Inkorrekt), Skeptics with a K, Neil Denny (Little Atoms), Science for the People, und natürlich der wunderbaren Anja und allen Hörerinnen und Hörern!

Hörertreffen und Lesung im Mai in München

Ende Mai wird es in München gleich zwei Veranstaltungen mit Viva-Britannia-Beteiligung geben.

Am Freitag, dem 30. Mai, gibt es im Augustinerkeller ein großes Hörertreffen von und mit Machern verschiedenster deutscher Podcasts, und am 31. Mai gibt es ein weiteres jmb-VerlagDouble-Feature, mit Lesungen aus dem Viva-Britannia-Buch und aus Muss man wissen! Ein Interview mit Dr. Axel Stoll.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos, bei der Lesung werden wir aber einen Hut herumgehen lassen, um unsere Gastgeber zu unterstützen. Wenn Ihr mit dabei sein möchte, findet Ihr auf der Seite von Hoaxilla nähere Details zu Hörertreffen und Lesung –  bitte tragt Euch dort kurz in den Kommentaren ein, damit wir ungefähr wissen, mit wie vielen Teilnehmern wir jeweils rechnen müssen.

Vielleicht sieht man sich Ende Mai in München?