VB003 Edinburgh

Eine Ode an das Athen des Nordens, den Fringe, das Haggis und ein Tattoo

Eine erste Reise in die schottische Hauptstadt und ihre Geschichte. Wie kommt sie zu ihrem Namen und wie spricht man den überhaupt aus? Was prägt das Stadtbild, und was kann man das Jahr über hier so erleben? Warum tun manche Tattoos gar nicht weh? Und lehrte Dr. House tatsächlich an der hiesigen Universität?

Unter anderem erwähnt werden zu Edinburgh der Fluss Forth, Castle Rock, die Royal Mile, Holyrood Palace, das schottische Parlament, Princess Street, Waverly Station, Glasgow, David Hume, Adam Smith, James Hutton, Alexander Graham Bell, das Fringe Festival, das Book Festival, das Royal Military Tattoo, der Zoo, Literary Pub Tours, Robert Louis Stevenson, Deacon Brody, Sir Walter Scott, Princess Street Gardens samt dem Scott Monument, Bill Bryson, Sir Arthur Conan Doyle, Sherlock Holmes, Joseph Bell, Dr. House, Robert Burns, Auld Lang Syne, die Burns Night (bzw. ein Burns Supper), Haggis, und (ganz kurz) Harry Potter.