Hörempfehlung: WRINT mit Tim von Bristol

Ich werde ja nicht müde, unter den ganzen deutschen Podcasts auch immer wieder Holgis WRINT-Produktionen zu empfehlen, bei denen er andere Menschen zu interessanten Themen interviewt.

Kürzlich (in WRINT 414) hat er mit Tim Pritlove (in deutschen Podcaster-Kreisen kein Unbekannter) zu Großbritannien gesprochen. Tim, “der ja Ausländer ist” (d.h. einen britischen Pass hat, aber seit Ewigkeiten in Deutschland lebt), ist wegen einer vorübergehenden beruflichen Veränderung seiner Frau mit kompletter Familie für ein halbes Jahr vom Berlin nach Bristol gezogen.

In Holgis erstem Gespräch mit dem “Heimkehrer” Tim geht es unter anderem um das, was die Briten so alles können (Frühstück und Kreisverkehr) und das, was sie nicht können (so ziemlich alles andere, vor allem in Sachen Infrastruktur), um die schottische Unabhängigkeitsbewegung, die bevorstehenden Unterhauswahlen und den Wunsch, der britischen Konservativen, die EU zu verlassen – und was das alles bedeuten könnte.

Hört gerne mal rein; auch die Audioqualität ist gar nicht so furchtbar “räudig”, wie Holgi in den Shownotes schreibt. Es wird interessant zu sehen, was Tim nach ein paar weiteren Monaten so zu berichten weiß.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.